Rutengeherverein-Nord   |   Wasserader & Co.   |  Elektrosmog  |   Naturheilpraxis  |   Geo-Fegen

Steinwand mit Eidechse
Wasseradern
Geobiologie: Wasseradern, Verwerfungen und Glogale Gittersysteme


Die Geobiologie / Geopathologie beschäftigt sich mit den krank machenden Zonen die im Volksmund fälschlich als Wasseradern oder Erdstrahlung benannt werden.

In Wahrheit ist eine unterirdische Wasserführung in den seltensten Fällen mit diesem Phänomen korreliert. Was diese krankmachenden Wirkungen erzeugt, wo diese her kommen oder wie diese Übertragen werden ist Gegenstand zahlreicher Spekulationen und unwissenschaftlicher Meinungen. Letztendlich weiß bis heute niemand was dort wie und warum auf den Körper wirkt.


Der gute Geobiologe nutzt, ganz ohne diese Spekulationen, seine Hilfsmittel um die Reaktion des Körpers in einer solchen Zone zu erkennen. Ziel einer jeden Untersuchung ist es, den optimalen Bettplatz in Haus oder Wohnung zu finden.

Im Rutengängerverein-Nord unterteilen wir die Wirkungen in drei Gruppen:

Name
Abk.
Umschreibung
Beschreibung
Dynamisch pathogene Zone DPZ
Wasseradern Es kann eine Wirkrichtung der pathogenen Zone erkannt werden.
Statisch pathogene Zone SPZ
z.B. Verwerfungen Es gibt keine erkennbare Wirkrichtung der pathogenen Zone.
Globale pathogene Gitter und Punkte GPP
z.B. Globalnetzgitter Regelmäßig erscheinende, meist kleine Zonen oder Punkte die pathogen wirken können.

:










   Impressum   |   Kontaktformular
last Update 08.02.2019 © Thomas Papst